Natalia

Drama | Frankreich 1988 | 116 Minuten

Regie: Bernard Cohn

Eine junge polnische Jüdin im besetzten Paris des Jahres 1942 opfert ihrem Ehrgeiz, als Schauspielerin in der von Deutschen überwachten französischen Spielfilmproduktion Karriere zu machen, ihre Identität. Sie wird durch Verrat entlarvt und in ein Konzentrationslager verschleppt. Nach ihrer Rückkehr ins befreite Frankreich findet sie über idealistische Auszeichnungen ihres im Widerstand umgekommenen Freundes langsam zu sich selbst zurück. Engagierter, jedoch sehr theatralischer Erstlingsspielfilm, der das dunkle Kapitel der Vichy-Zeit und die Rolle des französischen Kinofilms in der Besatzungszeit erhellen will, jedoch zu klischeehaft und eindimensional angelegt ist. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
NATALIA
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1988
Regie
Bernard Cohn
Buch
Bernard Cohn · Claude Heymann
Kamera
Denys Clerval
Musik
Michel Portal
Schnitt
Cécile Decugis
Darsteller
Pierre Arditi (Paul Langlade) · Philippine Leroy-Beaulieu (Natalia Gronska) · Ludmila Mikaël (Catherine Valence) · Michel Voïta (Tomasz) · Dominique Blanc (Jacqueline Leroux)
Länge
116 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren