Splitter der Erinnerung

Drama | Israel 1988 | 90 Minuten

Regie: Yossi Somer

Nach grauenhaften Kriegserlebnissen im Libanon wird ein 31jähriger Sergeant der israelischen Kampftruppe mit Schüttelkrämpfen völlig apathisch in die psychiatrische Abteilung eines Militärhospitals eingewiesen. Auf seiner Station lernt er andere Patienten mit unterschiedlichsten Verhaltensstörungen kennen, die an einem Kriegstrauma leiden. Nach Wochen kann er zwar als geheilt entlassen werden, doch das Erlebte hat seine Spuren hinterlassen. Ungelenkes, bisweilen recht phrasenhaftes Spielfilmdebüt, dessen Regisseur einer neuen Generation israelischer Filmemacher zuzurechnen ist, die bislang tabuisierte Themen wie die Rolle des Militärs und das Zusammenleben zwischen Juden und Arabern aufgreifen.

Filmdaten

Originaltitel
RASSISIM | BURNING MEMORY
Produktionsland
Israel
Produktionsjahr
1988
Regie
Yossi Somer
Buch
Yossi Somer · Ami Amir
Kamera
Yoav Kosh
Musik
Jan Garbarek
Schnitt
Yaakov Dagan · Rivka Yogev
Darsteller
Danny Roth (Geri) · Polly Reshef (Alex) · Shmuel Edelman (Zivka) · Alon Oliarchik (Rubie) · Etti Ankri (Ruthie)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren