Die Reise (1985/86)

Biopic | BR Deutschland/Schweiz 1985/86 | 110 Minuten

Regie: Markus Imhoof

Freie Verfilmung des autobiografischen Roman-Essays von Bernward Vesper, in dem der Sohn des Nazi-Dichters Will Vesper seine autoritär-nationalsozialistische Erziehung und den dadurch bedingten Weg in die Studentenbewegung und die Terroristenszene der 60er Jahre sowie seinen späteren Absprung kritisch reflektiert. Auf drei ineinandermontierten Erzählebenen gelingt es einer handfesten und packenden Inszenierung, den Generationskonflikt plausibel zu machen und auch das Verhältnis von Schuld, Scham und nicht geleisteter Aufarbeitung von Vergangenheit zu beleuchten. Das nur diffuse Andeuten der politischen Motive und Theorien der Studentenbewegung erschwert jedoch das Verständnis des von ausgezeichneten Schauspielern getragenen Films. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DIE REISE
Produktionsland
BR Deutschland/Schweiz
Produktionsjahr
1985/86
Regie
Markus Imhoof
Buch
Markus Imhoof
Kamera
Hans Liechti
Musik
Franco Ambrosetti
Schnitt
Ursula West
Darsteller
Markus Boysen (Bertram Voss) · Corinna Kirchhoff (Dagmar) · Claude Oliver Rudolph (Schröder) · Alexander Mehner (Florian) · Gero Preen (Bertram als Kind)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Biopic | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren