Eine Frauensache

Drama | Frankreich 1988 | 108 Minuten

Regie: Claude Chabrol

Im von den Deutschen besetzten Frankreich hilft eine Hausfrau und Mutter von zwei Kindern bei einer Abtreibung, um von dem Erlös ihre ärmliche Lage aufzubessern. Daraus entwickelt sich ohne die Billigung ihres aus Kriegsgefangenenschaft heimgekehrten, arbeitslosen Ehemannes ein regelmäßiges, mit Kuppelei verbundenes Unternehmen. Als sie denunziert wird, wird sie durch ein Sondergericht der Vichy-Regierung zum Tode verurteilt und hingerichtet. Statt einer psychologisch fundierten Moralstudie entwirft Chabrols routiniert inszenierter Film lediglich ein zutiefst enttäuschendes Dokument: Es beschreibt den bedeutenden ethisch-moralischen Konflikt mit insgesamt einseitig zynischer Indifferenz und mißverstandener, "mitleidiger" Liberalität. (Videotitel: "Special Section")

Filmdaten

Originaltitel
UNE AFFAIRE DE FEMMES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1988
Regie
Claude Chabrol
Buch
Colo Tavernier O'Hagan · Claude Chabrol
Kamera
Jean Rabier
Musik
Matthieu Chabrol
Schnitt
Monique Fardoulis
Darsteller
Isabelle Huppert (Marie) · François Cluzet (Paul) · Marie Trintignant (Lucie) · Nils Tavernier (Lucien) · Lolita Chammah (Mouche 2)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. vier Szenen mit Audiokommentar des Regisseurs. Die DVD ist nur innerhalb der Box: "Claude Chabrol Collection 2 - Seine großen Frauenfilme 1988-1994" erschienen.

Verleih DVD
Concorde (16:9, 1.66:1, Mono frz./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren