Raggedy - Eine Geschichte von Liebe, Flucht und Tod

Melodram | Großbritannien 1988 | 102 Minuten

Regie: Bob Hoskins

Ein junger Deserteur, der vorübergehend den Verstand verliert, schließt sich in Frauenkleidern einer Zigeunersippe an, die auf der Flucht vor dem Krieg ziellos umherzieht. Durch die Liebe zu einer Frau findet er die Sprache wieder, doch nach einer kurzen Zeit des Glücks holt das Grauen des Krieges alle ein. Zeitlich und geografisch nicht festgelegt, prangert der Film den Krieg und den durch ihn verursachten Werteverlust an. Obwohl im letzten Drittel etwas überfrachtet, eine ebenso engagierte und diskussionswerte wie poetische Filmballade mit hervorragenden Darstellern.

Filmdaten

Originaltitel
THE RAGGEDY RAWNEY
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1988
Regie
Bob Hoskins
Buch
Bob Hoskins · Nicole de Wilde
Kamera
Frank Tidy
Musik
Michael Kamen · John Tams
Schnitt
Alan Jones
Darsteller
Dexter Fletcher (Tom) · Bob Hoskins (Darky) · Zoë Nathenson (Jessie) · Ian Dury (Weasel) · Zoë Wanamaker (Elle)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Melodram

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren