Gefährlich lebt sich's besser

Detektivfilm | Frankreich 1975 | 100 Minuten

Regie: Claude Makovski

Durch einen Routineauftrag wird ein Privatdetektiv in ein mörderisches Komplott verwickelt, in dem sich alles um einen riesigen Diamanten dreht, der bereits zahlreiche Opfer forderte. Mit Hilfe seiner Geliebten, einer Restaurantbesitzerin, bleibt er schließlich Sieger, auch wenn die beiden auf dem Weg zum Erfolg einige Federn lassen müssen. Kriminalparodie, die sich eng an das Nietzsche-Zitat "Man muß gefährlich leben" anlehnt; wegen grober Übersteigerungen entwickelt sie sich nach einem halbwegs gelungenen Anfang zur albernen Klamotte. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IL FAUT VIVRE DANGEREUSEMENT
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1975
Regie
Claude Makovski
Buch
Claude Makovski · Nelly Kaplan · Claude Veillot
Kamera
Jean Badal
Musik
Claude Bolling
Schnitt
Jocelyne Triquet
Darsteller
Annie Girardot (Léone) · Claude Brasseur (Diquet) · Sydne Rome (Lorraine) · Hans Christian Blech (Ritter) · Mylène Demongeot (Laurence)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Detektivfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren