Der Philosoph

Komödie | BR Deutschland 1988 | 83 Minuten

Regie: Rudolf Thome

Ein junger Mann mit ausgeprägten Neigungen zur Philosophie und zur Askese trifft im Berlin der Gegenwart auf drei junge Frauen, die sich ihm als Göttinnen der Liebe offenbaren und ihm die dionysische Seite des Daseins schmackhaft machen. Ruhige, bisweilen klischeehafte, scheinbar schwerelose Komödie um Formen der Liebe, die mit Motiven der griechischen Mythologie spielt und dabei gängige Moralvorstellungen leichthändig auflöst. Letztlich jedoch bleibt die unrealistische Versuchsanordnung an der Oberfläche und läßt Substanz vermissen. Mittlerer Teil der Trilogie "Formen der Liebe"; vgl. "Das Mikroskop" und "Sieben Frauen".

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1988
Regie
Rudolf Thome
Buch
Rudolf Thome
Kamera
Reinhold Vorschneider
Musik
Hanno Rinne
Schnitt
Dörte Völz-Mammarella
Darsteller
Johannes Herrschmann (Georg Hermes) · Adriana Altaras (Franziska) · Friederike Tiefenbacher (Beate) · Claudia Matschulla (Martha) · Jürgen Wink
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Komödie
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren