Ein Tag für die Liebe - Someone to Love

- | USA 1985/87 | 108 Minuten

Regie: Henry Jaglom

Am Valentinstag, dem Tag der Verliebten, lädt ein Regisseur eine Gruppe von Freunden, allesamt alleinstehende Künstler, zu einem Fest in ein altes Theater ein und befragt sie nach dem Grund ihres "Single"-Daseins und den Problemen der Geschlechterbeziehungen. Ein ebenso hintergründiger wie intelligent-vergnüglicher Film, der die Grenzen zwischen Dokumentation und raffinierter Inszenierung verwischt und Fragen nach Liebe, Ehe, Einsamkeit, Rollenverhalten und Frauenemanzipation stellt. In seinem letzten Filmauftritt ist Orson Welles in der Rolle als bissiger Kommentator zu sehen, der von der Theaterloge aus das Treiben beobachtet. Leider büßt der Film in der Synchronisation viel von seiner Frische ein. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
SOMEONE TO LOVE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1985/87
Regie
Henry Jaglom
Buch
Henry Jaglom
Kamera
Hanania Baer
Musik
Jerome Kern · Ira Gershwin · Stephen Bishop · David Frisberg
Schnitt
Henry Jaglom
Darsteller
Henry Jaglom (Danny Sapir) · Orson Welles (Dannys Freund) · Andrea Marcovicci (Helen Eugene) · Michael Emil (Mickey Sapir) · Sally Kellerman (Edith Helm)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren