Ein Berg auf der Rückseite des Mondes

Biopic | Schweden 1983 | 101 Minuten

Regie: Lennart Hjulström

Stockholm während der letzten Jahrzehnte des vorigen Jahrhunderts in einer Aufbruchphase und Diskussion gesellschaftlicher und sittlicher Werte. Eine verwitwete Russin mit kleiner Tochter wird als Mathematik-Professorin an die Stockholmer Universität berufen, wo sie einen ebenfalls russischen Soziologen und Anwalt kennenlernt. Der den Ideen von Darwin, Marx und Engels anhängende Wissenschaftler stilisiert sie zur emanzipierten Intellektuellen jenseits aller patriachalischen Fesseln. Vereinsamt und geschwächt stirbt die ihn leidenschaftlich begehrende Frau mit 41 Jahren, ohne daß er ihr hätte Halt geben können. Feinnerviges, bisweilen quälerisches Frauenporträt auf biografischer Grundlage (Sonja Kowalewski, 1850-91) über die Anfänge des Kampfes um soziale Gleichstellung der Frau und die Lebensuntauglichkeit allzu schwacher Theorien.

Filmdaten

Originaltitel
BERGET PA MANENS BAKSIDA
Produktionsland
Schweden
Produktionsjahr
1983
Regie
Lennart Hjulström
Buch
Agneta Pleijel
Kamera
Sten Holmberg · Rolf Lindström
Musik
Lars-Erik Brossner
Schnitt
Lasse Lundberg
Darsteller
Gunilla Nyroos (Sonja Kowalewski) · Thommy Berggren (Maxim Kowalewski) · Bibi Andersson (Ann Charlotte) · Ingvar Hirdwall (Gustaf) · Iwar Wiklander (Gösta)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Genre
Biopic | Drama | Frauenfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren