Der Polizisten-Mörder

Polizeifilm | USA 1988 | 96 Minuten

Regie: Larry Shaw

Die Ermordung seines Kollegen treibt einen Polizisten zur Verzweiflung. Er stellt fortan den Ehrenkodex der Polizei und ihre internen Gesetze in Frage. Da sein Nervenkostüm bloßliegt, wird er zur Gefahr für die neuen Kollegen, der Haussegen hängt schief, und auch die Witwe des Ermordeten distanziert sich von dem verzweifelten Mann. Als Ausweg erscheint ihm der Selbstmord, doch durch ein Gespräch mit seiner Frau eröffnet sich eine letzte Chance. Psychologisch glaubwürdige, ein wenig wortlastig entwickelte Studie; sie läßt die geistige Urheberschaft des Ex-Polizisten Joseph Wambaugh erkennen, der die Partei des einzelnen Polizisten ergreift, um Mißstände in der Gesellschaft und im Polizeiapparat augenfällig zu machen. (TV-Titel auch: "Police Story: Tod nach Dienstvorschrift") - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
POLICE STORY: COP KILLERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1988
Regie
Larry Shaw
Buch
Richard Kelbaugh
Kamera
Neil Roach
Musik
Dennis McCarthy
Schnitt
Russell Denove
Darsteller
Ken Olin (Curtis "Manny" Mandell) · Glynnis O'Connor (Lynn Lewis) · Joe Regalbuto (Grady Dolin) · Joseph Bottoms (Tom Lewis) · Dan Lauria (Sgt. Taggart)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Polizeifilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren