Blaubart und seine Kinder

Komödie | Italien/BR Deutschland/Frankreich/Österreich 1990 | 119 Minuten

Regie: Fabio Carpi

Anläßlich eines häuslichen Fernseh-Interviews, in dem ein berühmter 83jähriger Psychoanalytiker, wegen seiner fünf Ehen "Blaubart" genannt, einmal mehr seinen nahenden Tod verkündet, versammeln sich seine drei Kinder in der Villa des Patriarchen. Die untereinander ohnehin gestörten Beziehungen, meist auch sexuelle Nöte, geraten aus den Fugen; ein Enkel rast mit seinem Motorrad in den Tod. Da der eitle Greis trotz Herzattacken nicht stirbt, reisen alle ab bis auf die Enkelin, die sich zu ihm hingezogen fühlt. Teils satirisch gefärbtes Psychogramm mit einigen inszenatorischen Schwächen; die Typen-Klischees kann auch der großartige John Gielgud nicht überspielen.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Italien/BR Deutschland/Frankreich/Österreich
Produktionsjahr
1990
Regie
Fabio Carpi
Buch
Fabio Carpi
Kamera
José Luis Alcaine
Darsteller
John Gielgud (Blaubart) · Héctor Alterio (Federico) · Maria Laborit (Bella) · Susannah York (Teresa) · Niels Arestrup (Gastone)
Länge
119 Minuten
Kinostart
-
Genre
Komödie | Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren