Rapunzel oder Der Zauber der Tränen

Kinderfilm | DDR 1988 | (TV) 85 Minuten

Regie: Ursula Schmenger

Die Liebe zwischen der schönen Rapunzel und einem jungen Prinzen widersteht allen Intrigen und einer zauberkräftigen Alten. Zwar muss das Mädchen zwischenzeitlich die Stelle der hässlichen Königstochter einnehmen, um eine Zweckheirat in die Wege zu leiten, doch schließlich sinken sich die Liebenden in die Arme, und der anfangs erblindete Prinz erhält durch die Tränen der Wiedersehensfreude sein Augenlicht wieder. Inszenatorisch steifer (Fernseh-)Märchenfilm, der das Grimmsche Märchen durch Motive aus "Jungfer Malen" ergänzt, wobei eine aufwändig ausgestattete, an äußeren Ereignissen reiche Geschichte nach konventionellen Mustern entstand, der es an Poesie mangelt. (Titel auch: "Rapunzel und der Zauber der Tränen") - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1988
Regie
Ursula Schmenger
Buch
Wolfgang Lindner
Kamera
Siegfried Mogel
Musik
Jürgen Wilbrandt
Schnitt
Renate Bade
Darsteller
Sylvia Wolff (Rapunzel) · Dirk Schoedon (Prinz) · Günter Grabbert (König) · Renate Blume-Reed (Königin) · Christine Schorn (Alte)
Länge
(TV) 85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm | Märchenfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren