Die Sonne Satans

Drama | Frankreich 1987 | 103 Minuten

Regie: Maurice Pialat

Ein von Zweifeln und Schwächen geplagter Priester in einem französischen Dorf wirft seine ganze Existenz in die Waagschale und erfährt den Kampf zwischen Gut und Böse intensiv an Leib und Seele, wobei er in den Augen der Dorfbewohner in den Ruf der Heiligkeit kommt. Die formstrenge, von innerer Dynamik getragene Romanverfilmung zeichnet das Urdrama des Menschen im Spannungsfeld von Anfechtung, Schuld und Gnade aus existentialistischer, agnostischer Perspektive. Gerade dadurch wird das unzeitgemäße Bemühen um spirituelle Dimensionen in einer gottverlassenen Welt glaubhaft, zeichnen sich spirituelle Defizite einer materialistischen Gegenwart ab und gewinnt das Thema beeindruckende Ernsthaftigkeit. Hervorragend gespielt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SOUS LE SOLEIL DE SATAN
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1987
Regie
Maurice Pialat
Buch
Sylvie Danton · Maurice Pialat
Kamera
Willy Kurant
Musik
Henri Dutilleux
Schnitt
Yann Dedet
Darsteller
Gérard Depardieu (Donnison) · Sandrine Bonnaire (Mouchette) · Maurice Pialat (Menou-Segrais) · Alain Artur (Cadigan) · Yann Dedet (Gallet)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren