Nationalität: deutsch

Dokumentarfilm | DDR 1990 | 88 Minuten

Regie: Karl Gass

Dokumentarisches Porträt des Dorfschullehrers und Kantors Albert Linnecke, der von 1919 bis zu seinem Tode im Jahr 1954 in dem kleinen Dorf Rindtorf in der Altmark unter drei Systemen Kinder unterrichtete: in der Weimarer Republik, im Dritten Reich und in der DDR. Der optisch und akustisch streng konzipierte Film folgt der Chronologie der Tagebuchnotizen Linneckes und entwickelt dabei eine ebenso beredte wie spannende Spurensuche "von unten", die die historische Entwicklung in ihrer fatalen Folgerichtigkeit durchleuchtet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1990
Regie
Karl Gass
Buch
Karl Gass · Klaus Wischnewski
Kamera
Andreas Bergmann · Peter Milinski
Musik
Wolfgang Schoor
Schnitt
Evelyn Kuhnert
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren