Ein Mörder geht vorbei

Krimi | Frankreich 1980 | 101 Minuten

Regie: Michel Vianey

Ein psychopathischer Mörder, dem bereits vier Frauen zum Opfer gefallen sind, überfällt eine schöne Schauspielerin in ihrer Wohnung, ohne ihr allerdings Gewalt anzutun. Mit ihrer Hilfe versucht ein zynischer, in seinem Verhältnis zu Frauen gestörter Kommissar, dem Verbrecher eine Falle zu stellen. Spannender Kriminalfilm um zwei einsame und unter Mangel an Liebe leidende Männer, die nur ein schmaler Grat von einander trennt; ebenso ein stimmiges, hervorragend gespieltes psychologisches Drama. (Videotitel: "Killing Love")

Filmdaten

Originaltitel
UN ASSASSIN QUI PASSE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1980
Regie
Michel Vianey
Buch
Michel Vianey
Kamera
Bruno Nuytten
Musik
Jean-Pierre Mas
Schnitt
Armand Psenny
Darsteller
Jean-Louis Trintignant (Ravic) · Richard Berry (Jacques) · Carole Laure (Pauline) · Jean-Pierre Sentier (Laurent) · Féodor Atkine (Fontaine)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren