Tage ohne Sonne

Drama | Hongkong/Japan 1990 | 90 Minuten

Regie: Shu Kei

Ausgehend von der Niederschlagung der chinesischen Demokratie-Bewegung am 4. Juni 1989 auf dem Platz des himmlischen Friedens in Peking, beschreibt der Film die Reaktionen und Veränderungen, die diese Gewalttat auch in Hongkong bewirkte. Das filmische Denkmal für die Toten zeigt die Zukunftsängste der Hongkong-Chinesen, die 1997 wieder an China angeschlossen werden, und ist ein Plädoyer für Freiheit, Menschenrechte und kulturelle Identität. (O.m.d.U.; Lobende Erwähnung der OCIC in Berlin 1990.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MEIYOU TAIYANK DE RIZI | SUNLESS DAYS
Produktionsland
Hongkong/Japan
Produktionsjahr
1990
Regie
Shu Kei · Allen Fong · Tony Au · Brian Woo · Godfrey Ho
Buch
Shu Kei · Wu Nien-Jen
Kamera
Wong Chung-Piu
Musik
Danny Chung · Franz Liszt · Sun Wing-Leung
Schnitt
Sammy Chow · Fong Po-Wah
Darsteller
Duo Duo · Cheung Kin-Ting · Deanie Ip · Yeung Li-Kwam · Winston Kam
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren