Liebe, Sommer und Musik

Komödie | BR Deutschland/Österreich 1956 | 95 Minuten

Regie: Hubert Marischka

Um einen jungen Mann zum Verkauf eines Landstückes zu bewegen, lädt ein wohlhabender Bauer eine Schlagersängerin in das Dorf ein. Da an deren Stelle jedoch ihre Zwillingsschwester erscheint, sind Verwicklungen und Liebeswirren die Folge. Im belanglosen Heimatfilmstil inszenierte Verwechslungskomödie, die ihren Hintergrund als Fremdenverkehrswerbung für das Salzburger Land nutzt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
LIEBE, SOMMER UND MUSIK
Produktionsland
BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
1956
Regie
Hubert Marischka
Buch
Franz Marischka · Hubert Marischka
Kamera
Herbert Körner
Musik
Peter Igelhoff · Ludwig Schmidseder
Schnitt
Hermine Diethelm
Darsteller
Joe Stöckel (Ferdinand Lobmeier) · Fritz Heller (Simon Lobmeier) · Dorit Kreysler · Rudolf Walter (Toni Rinnertaler) · Josef Egger
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren