Simson ist nicht zu schlagen

Komödie | USA 1965 | 103 Minuten

Regie: Irvin Kershner

Ein Schriftsteller und Frauenheld, dessen dichterische Kraft versiegt ist und der mit seiner Umwelt in Konflikt lebt, soll durch eine Psychoanalyse "normalisiert" werden. Der Film ist offenbar als Parodie gemeint, zerschlägt in seiner vordergründig lauten Inszenierung aber jeden Ansatz dazu. Sean Connery spielt den Dichter als klischeehafte Karikatur eines Poeten.

Filmdaten

Originaltitel
A FINE MADNESS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1965
Regie
Irvin Kershner
Buch
Elliott Baker
Kamera
Ted McCord
Musik
John Addison
Schnitt
William Zeigler
Darsteller
Sean Connery (Simson) · Jean Seberg (Lydia) · Joanne Woodward (Rhoda) · Patrick O'Neal (Dr. Oliver West) · Colleen Dewhurst (Dr. Vera Kropotkin)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren