Die Hure des Königs

Liebesfilm | Frankreich/Italien/Großbritannien 1990 | 132 Minuten

Regie: Axel Corti

Die Tochter eines verarmten französischen Adeligen heiratet einen jungen norditalienischen Grafen und folgt ihm an den Hof des Königs von Piemont, dessen Begehrlichkeit sie erweckt. Von allen Seiten bedrängt, gibt sie sich ihm hin und leitet in ihrem Vergeltungsdrang eine verhängnisvolle Entwicklung ein. Eine im 17. Jahrhundert angesiedelte tragische Variante einer "amour fou" um Liebe und Leidenschaft, Staatsraison und Selbstaufgabe. Aufwendig inszeniert und stimmungsvoll fotografiert, überzeugt der Film durch seine vielfältigen inneren Bezüge und Sinnbilder. Sehenswert ist die eindrucksvolle Leistung des Hauptdarstellers, der die Verstrickungen nuancenreich auffächert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE KING'S WHORE | LA PUTAIN DU ROI
Produktionsland
Frankreich/Italien/Großbritannien
Produktionsjahr
1990
Regie
Axel Corti
Buch
Daniel Vigne · Frederic Raphael · Axel Corti
Kamera
Gernot Roll
Musik
Gabriel Yared · Johann Sebastian Bach · Wolfgang Amadeus Mozart
Schnitt
Joële van Effenterre
Darsteller
Timothy Dalton (König von Piemont) · Valeria Golino (Gräfin von Verua) · Stéphane Freiss (Graf von Verua) · Margaret Tyzack (Die ältere Gräfin v. Verua) · Feodor Chaliapin jr. (Scaglia)
Länge
132 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Liebesfilm | Historienfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren