Leben für Leben - Maximilian Kolbe

Biopic | Polen/Deutschland 1991 | 90 Minuten

Regie: Krzysztof Zanussi

Ein ehemaliger Häftling des Konzentrationslagers Auschwitz wird immer wieder von der Frage gequält, ob er Schuld am Tod des Franziskanerpaters Maximilian Kolbe ist. Bei einer durch seine Flucht ausgelösten Strafaktion trat Kolbe freiwillig an die Stelle eines zum Tode Verurteilten: er starb am 14. August 1941. Krzysztof Zanussi sammelt Mosaiksteine zur Persönlichkeit Kolbes und stellt grundsätzliche Fragen nach Schuld, Nächstenliebe, Versöhnung und Opferbereitschaft. Der formal holzschnittartige, oft allzu bemüht konstruierte Film ist vor allem wichtig wegen seiner Auseinandersetzung mit dem Wert des menschlichen Lebens und der Begegnung mit einem Menschen, der ein überzeugendes Gegenbild bietet zu einer oft sinnentleerten Gegenwart. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ZYCIE ZA ZYCIE
Produktionsland
Polen/Deutschland
Produktionsjahr
1991
Regie
Krzysztof Zanussi
Buch
Jan Józef Szczepanski · Krzysztof Zanussi
Kamera
Edward Klosinski
Musik
Wojciech Kilar
Schnitt
Marek Denys
Darsteller
Christoph Waltz (Jan) · Edward Zentara (Maximilian Kolbe) · Artur Barcis (Bruder Anselm) · Gustaw Lutkiewicz (Konior) · Krzysztof Zaleski (Olszánski)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren