Tania - La Guerillera - Porträt einer Revolutionärin

Dokumentarfilm | Deutschland/Schweiz 1991 | 90 Minuten

Regie: Heidi Specogna

Porträt der deutschstämmigen Argentinierin Tamara Bunke, einer Dolmetscherin aus der DDR, die aus Begeisterung für den Revolutionsführer Ché Guevara nach Südamerika ging, in einem kubanischen Trainingslager die Taktik des Guerilla-Kampfes erlernte und schließlich in geheimer Mission unter dem Kampfnamen Tania eine Kampftruppe in Bolivien aufbaute, bis sie enttarnt und von Militärs erschossen wurde. Die Dokumentation engagiert sich voller Bewunderung für eine mutige Frau, die konsequent ihren revolutionären Idealen folgte. Eine aufschlußreiche Geschichtslektion, die einen Einzelfall beleuchtet, aber eine Idee behandelt. (O.m.d.U.) - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Schweiz
Produktionsjahr
1991
Regie
Heidi Specogna
Buch
Heidi Specogna
Kamera
Rainer Hoffmann
Musik
Roton Music
Schnitt
Yvonne Locuens
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren