Schwarze Schafe (1989)

Komödie | Spanien 1989 | 83 Minuten

Regie: José Maria Carreño

Nach Jahr und Tag besucht ein 40jähriger Mann seinen alten Lehrer, einen Pater, und vertraut diesem sein Geheimnis an. Im Glauben, daß sein Bruder, der mit dem Hausmädchen ein Verhältnis hatte, nach seinem Unfalltod in der Hölle schmore, entwickelte er als Junge einen teuflischen Plan, um den Sündern, den "schwarzen Schafen", zu helfen. Der Pater ist entsetzt, doch um einen Skandal zu vermeiden, rät er zum Schweigen. Dann jedoch entwickeln sich die Dinge auf makabre Weise. Als schwarze Komödie inszenierter Erstlingsfilm, der Stilelemente Hitchcocks und Buñuels verbindet und sich mit dem spanischen Erziehungssystem in den 50er Jahren auseinandersetzt. Die Kritik an der Kirche entzündet sich an der Sexualmoral und Verklemmtheit und verliert durch die allzu süffisante Charakterisierung des geistlichen Heimleiters an Wirkung.

Filmdaten

Originaltitel
OVEJAS NEGRAS
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
1989
Regie
José Maria Carreño
Buch
José Maria Carreño
Kamera
Antonio Pueche
Musik
Bernardo Bonezzi
Schnitt
Nieves Martín
Darsteller
Miguel Angel Rellán (Adolfo) · Juan Diego Botto (Adolfo als Kind) · José Sazatornil (Benito) · Maribel Verdú (Lola) · Gabino Diego (Emilio)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren