Der Clan, der seine Feinde lebendig einmauert

Krimi | Italien 1971 | 107 Minuten

Regie: Damiano Damiani

Die Auseinandersetzung zwischen einem Kommissar und einem Staatsanwalt über die anzuwendenden Methoden bei der Sprengung eines kriminellen Ringes von Geschäftsleuten und Politikern in einer süditalienischen Stadt. Spannender, sozialkritisch inszenierter Politthriller, auch durch seine künstlerische Gestaltung beispielhaft. (DDR-Titel: "Das Geständnis eines Polizeikommissars vor dem Staatsanwalt der Republik") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CONFESSIONE DI UN COMMISSARIO DI POLIZIA AL PROCURATORE DELLA REPUBBLICA
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
1971
Regie
Damiano Damiani
Buch
Damiano Damiani · Salvatore Laurani
Kamera
Claudio Ragona
Musik
Riz Ortolani
Schnitt
Antonio Siciliano
Darsteller
Franco Nero (Staatsanwalt Traini) · Martin Balsam (Polizeikomissar Bonavia) · Marilù Tolo (Serena LiPuma) · Claudio Gora (Generalstaatsanwalt) · Luciano Lorcas (Lommunno)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Krimi | Politthriller

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren