Dr. Jekyll und Mr. Hyde (1931)

Horror | USA 1931 | 90 (gek. 80) Minuten

Regie: Rouben Mamoulian

Dr. Jekyll, der geachtete und beliebte Arzt in London, will mit Hilfe von medizinischen Experimenten seine Theorie untermauern, daß sich das Gute und Böse im Menschen trennen läßt. Die verhängnisvollen Selbstversuche münden in eine Mordserie. Klassischer Horrorfilm, der als die beste der über 50 Verfilmungen von R.L. Stevensons Roman gilt. Das ursprüngliche Thema der Vorlage, Gut und Böse in der menschlichen Seele, wurde neu gestaltet als philosophische Reflexion über Natur und Zivilisation, verzichtend auf moralische Wertungen. Die brillante Trickgestaltung sowie der planmäßige Einsatz der subjektiven Kamera machen Mamoulians Werk auch filmgeschichtlich interessant.

Filmdaten

Originaltitel
DR. JEKYLL AND MR. HYDE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1931
Regie
Rouben Mamoulian
Buch
Samuel Hoffenstein · Percy Heath
Kamera
Karl Struss
Musik
Johann Sebastian Bach · Robert Schumann
Schnitt
William Shea
Darsteller
Fredric March (Dr. H. Jekyll/Mr. B. Hyde) · Miriam Hopkins (Ivy Pierson) · Edgar Norton (Poole) · Rose Hobart (Muriel Carew) · Holmes Herbert (Dr. Lanyon)
Länge
90 (gek. 80) Minuten
Kinostart
-
Genre
Horror | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren