Der Doppeladler

Drama | Frankreich 1948 | 92 Minuten

Regie: Jean Cocteau

Ein verwundeter Anarchist flieht zur Königin, die sich zu einer Gesellschaft auf ein abgelegenes Schloß begeben hat. Beim ersten Blick verlieben sich die beiden ineinander. Er wird ihr Vertrauter, Ratgeber und Liebhaber. Die drei Tage des unmöglichen Glücks enden mit beider Tod. Cocteaus Adaption seines eigenen erfolgreichen Theaterstücks lebt von den beiden vorzüglichen Hauptdarstellern und, dank der hervorragenden Kameraarbeit von Christian Matras, von einer stilistisch imponierenden Dialogdramaturgie, die bis zum Schluß die Leinwand beherrscht.

Filmdaten

Originaltitel
L' AIGLE A DEUX TETES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1948
Regie
Jean Cocteau
Buch
Jean Cocteau
Kamera
Christian Matras
Musik
Georges Auric
Schnitt
Claude Ibéria · Raymond Leboursier
Darsteller
Jean Marais (Stanislas) · Edwige Feuillère (Natasha, die Königin) · Jean Debucourt (Felix de Willenstein) · Silvia Monfort (Édith de Berg) · Jacques Varennes (Graf de Foehn)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren