Die drei Scheinheiligen

Komödie | BR Deutschland 1964 | 92 Minuten

Regie: Hanns Schott-Schöbinger

Klamottenhaftes Lustspiel um eine Hotelierswitwe und ihre heiratslustigen Töchter, die von drei scheinheiligen Freiern umworben werden, weil auf ihrem Grundstück ein Uran-Vorkommen liegen soll. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1964
Regie
Hanns Schott-Schöbinger
Buch
Jutta Bornemann · Willy Schultes · Hanns Schott-Schöbinger
Kamera
Franz Weihmayr
Musik
Herbert Jarczyk
Schnitt
Ursula van den Berg
Darsteller
Willy Millowitsch (Kleiner) · Harald Juhnke (Itzenblitz) · Walter Groß (Zackl) · Margret Aust (Mia Schöner) · Viktor Staal (Dr. Ebert)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren