Die Eiszeit

Drama | BR Deutschland 1974 | 115 Minuten

Regie: Peter Zadek

Die Auseinandersetzung zwischen einem im Altersheim internierten 90jährigen Literatur-Nobelpreisträger, dem vorgeworfen wird, ein Nazi-Kollaborateur zu sein, und einem jungen ehemaligen Widerstandskämpfer, der zunächst nur den Tod des Verräters will, jedoch immer mehr von ihm fasziniert wird und in seiner Ausweglosigkeit schließlich keinen anderen Weg mehr sieht, als sich selbst in die Luft zu sprengen. Schauspielerisch ausgezeichneter, geistig jedoch unklarer und etwas verworrener Film um die letzten Lebenstage des norwegischen Dichters Knut Hamsun. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1974
Regie
Peter Zadek
Buch
Tankred Dorst · Peter Zadek
Kamera
Gérard Vandenberg
Musik
Peer Raben
Schnitt
Bettina Lewertoff
Darsteller
O.E. Hasse (Alter Mann) · Ulrich Wildgruber (Oswald Kronen) · Hannelore Hoger (Vera) · Helmut Qualtinger (Fitler) · Diether Krebs (Konsultant)
Länge
115 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren