Das Ende der Welt (1930)

Science-Fiction | Frankreich 1930 | 86 Minuten

Regie: Abel Gance

Die Geschichte eines Künstlers, der nach einer Kopfverletzung langsam den Verstand verliert. Als ein befreundeter Wissenschaftler einen Kometen entdeckt, der die Erde bedroht, wird er durch ihn in seinem Wahn bestärkt, daß das Ende der Welt gekommen sei. Der von Abel Gance nach "Napoléon" gedrehte Film ist einer der ersten französischen Tonfilme; die (unvollendete) Premierenfassung wurde von 105 auf 86 Minuten gekürzt. In den perfekt inszenierten Trickaufnahmen hält der Film einem Vergleich mit den späteren Produktionen durchaus stand.

Filmdaten

Originaltitel
LA FIN DU MONDE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1930
Regie
Abel Gance
Buch
Abel Gance · André Lang
Kamera
Jules Krüger · Nicolas Roudakoff · Roger Hubert
Musik
Arthur Honegger · Michel Lévine
Schnitt
Marguerite · Bruyère
Darsteller
Abel Gance (Jean Novalic, Dichter) · Colette Darfeuil (Geneviève de Murcie) · Victor Francen (Martial Novalic, Astronom) · Jeanne Brindeau (Mme. Novalic) · Sylvie Grenade (Isabelle)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Genre
Science-Fiction | Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren