Endstation Sehnsucht (1951)

Drama | USA 1951 | 127 Minuten

Regie: Elia Kazan

Eine neurotische und kapriziöse Frau, die versucht, mit Hilfe des Alkohols ihre schmutzige Vergangenheit zu vergessen, sucht Zuflucht bei ihrer Schwester. Als der brutale Schwager ihre hoffnungsvolle Freundschaft mit einem schüchternen Mann zerstört und sie vergewaltigt, verwirrt sich ihr Geist endgültig: sie muss in die Psychiatrie eingeliefert werden. Kazan, der schon die Broadway-Uraufführung des Stücks von Tennessee Williams inszenierte, führt auch in dieser (theaternahen) Filmfassung Regie. Ein düsteres psychologisches Drama, sehr effektvoll gespielt.

Filmdaten

Originaltitel
A STREETCAR NAMED DESIRE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1951
Regie
Elia Kazan
Buch
Tennessee Williams · Oscar Saul
Kamera
Harry Stradling
Musik
Alex North
Schnitt
David Weisbart
Darsteller
Vivien Leigh (Blanche DuBois) · Marlon Brando (Stanley Kowalski) · Kim Hunter (Stella Kowalski) · Karl Malden (Mitch) · Rudy Bond (Steve Hubbell)
Länge
127 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f/Video ab 12
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

DVD und BD zeigen eine ungeschnittene Version mit nicht synchronisierten Passagen. Die Special Edition (2 DVDs) sowie die BD enthalten u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Darstellers Karl Malden und der Filmhistoriker Rudy Behlmer und Jeff Young, die bemerkenswerte Dokumentation "Elia Kazan: Die Reise eines Regisseurs" (76 Min.) sowie die Dokumentationen zum Film respektive zum Stück "A Streetcar on Broadway" (22 Min.), "A Streetcar in Hollywood" (28 Min.), "Zensur vs. Sehnsucht" (16 Min.). Des Weiteren enthalten ist noch die Featurette "North und die Musik des Südens" über die Filmmusik (9 Min.). Die Special Edition ist mit dem Silberling 2006 ausgezeichnet. Die BD ist mit dem Silberling 2012 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Warner (FF, Mono engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (FF, dts-HDMA Mono engl., Mono dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren