Die Entführung des Lindbergh-Babys

Krimi | USA 1976 | 140 Minuten

Regie: Buzz Kulik

Fiktive Reportage über die Entführung des 20 Monate alten Sohnes von Charles Lindbergh, über die Ermittlungen miteinander rivalisierender Polizeidienststellen und den anschließenden Prozeß. Der Fall versetzte 1932 ganz Amerika in Erregung: Die Entführung wurde als Anschlag auf die Nation empfunden. Der lange, aber nie langweilige Film zeichnet ein kritisches Bild der Gesellschaft jener Zeit, er entlarvt politisches Kalkül, Eitelkeit, Geltungssucht durchschnittlicher Bürger und Chauvinismus.

Filmdaten

Originaltitel
THE LINDBERGH KIDNAPPING CASE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1976
Regie
Buzz Kulik
Buch
J.P. Miller
Kamera
Charles F. Wheeler
Musik
Billy Goldenberg
Schnitt
Rita Roland
Darsteller
Cliff De Young (Charles Lindbergh) · Sian Barbara Allen (Anne Morrow Lindbergh) · Anthony Hopkins (Bruno Richard Hauptmann) · Joseph Cotten (Dr. Joseph Francis Condon) · Walter Pidgeon (Richter Trenchard)
Länge
140 Minuten
Kinostart
-
Genre
Krimi | Gerichtsfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren