Die Entlassung

Biopic | Deutschland 1942 | 110 (BRD 100) Minuten

Regie: Wolfgang Liebeneiner

Bismarcks Konflikte mit Wilhelm II., basierend auf außenpolitischen Meinungsverschiedenheiten und dem übersteigerten, durch Bismarcks starke Persönlichkeit eingeengten Geltungsbedürfnis des jungen Kaisers, führen 1890 zur Entlassung des Kanzlers. Die Filmbiographie ist dem Geist der NS-Ideologie verpflichtet; sie hält sich nur oberflächlich an die historischen Tatsachen und macht aus Bismarck (von Emil Jannings wirkungsvoll verkörpert) einen tragischen Helden und Wegbereiter des "Führer"-Kults. (Nach dem Krieg wurde der Film als "Schicksalswende" in einer 10 Minuten kürzeren Fassung wiederaufgeführt.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1942
Regie
Wolfgang Liebeneiner
Buch
Curt J. Braun · Felix von Eckardt
Kamera
Fritz Arno Wagner
Musik
Herbert Windt
Schnitt
Martha Dübber
Darsteller
Emil Jannings · Werner Krauss · Theodor Loos · Werner Hinz · Karl Ludwig Diehl
Länge
110 (BRD 100) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren