Es geschah am hellichten Tag (1958)

Krimi | Schweiz/BR Deutschland/Spanien 1958 | 99 Minuten

Regie: Ladislao Vajda

Nachdem ein alter Hausierer, der die Leiche eines kleinen Mädchens gefunden und die Polizei informiert hat, selbst als Mörder beschuldigt wurde und sich in seiner Zelle erhängt hat, kommen dem ermittelnden Kommissar Zweifel. In mühsamer Arbeit und mit Hilfe einer jungen Frau und ihres Töchterchens stellt der dem wahren Mörder eine Falle. Kriminalfilm voll atmosphärischer Spannung und psychologischem Raffinement, mit vorzüglichen Darstellern und Heinz Rühmann in einer seiner ernsten Rollen. Friedrich Dürrenmatt entwickelte sein Originaldrehbuch später zu dem Roman "Das Versprechen" weiter. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ES GESCHAH AM HELLICHTEN TAG | EL CEBO
Produktionsland
Schweiz/BR Deutschland/Spanien
Produktionsjahr
1958
Regie
Ladislao Vajda
Buch
Friedrich Dürrenmatt · Hans Jacoby · Ladislao Vajda
Kamera
Heinrich Gärtner
Musik
Bruno Canfora
Schnitt
Hermann Haller
Darsteller
Heinz Rühmann (Kommissar Matthäi) · Michel Simon (Hausierer Jacquier) · Ewald Balser (Prof. Manz) · Gert Fröbe (Herr Schrott) · Berta Drews (Frau Schrott)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Krimi | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Universum-Editionen enthalten den Film in einer Hörfilmfassung für Blinde.

Verleih DVD
Universum/UFA (FF, Mono dt.); DeAgostini/MFA (FF, Mono dt.),
Verleih Blu-ray
Universum (FF, dts-HD Mono dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren