Frankenstein (1931)

Horror | USA 1931 | 71 Minuten

Regie: James Whale

Ein deutscher Wissenschaftler will aus Leichenteilen einen idealen Menschen konstruieren, baut seiner Kreatur aber versehentlich das Gehirn eines Verbrechers ein. Ein Monster erwacht zum Leben, das Amok läuft, weil es unfähig ist, menschliche Verhaltensregeln zu begreifen. Einer der frühesten und meistkopierten amerikanischen Gruselfilme. Formal vom expressionistischen deutschen Kino ("Caligari", "Golem" etc.) inspiriert, beeinflußte er seinerseits eine Flut von Horrorfilmen. Wenn auch heute kaum noch schockierend, ist "Frankenstein" ein absoluter Klassiker seines Genres und ein Stück Filmgeschichte mit erstaunlichen Spezialeffekten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
FRANKENSTEIN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1931
Regie
James Whale
Buch
Garrett Fort · Francis Edward Faragoh · John Balderston · Robert Florey
Kamera
Arthur Edeson
Musik
David Broekman
Schnitt
Maurice Pivar · Clarence Kolster
Darsteller
Colin Clive (Herbert von Frankenstein) · Mae Clarke (Elisabeth, seine Verlobte) · Boris Karloff (Das Monster) · John Boles (Viktor) · Edward Van Sloan (Dr. Waldmann)
Länge
71 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16 (fr. 18; nf)
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Horror | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren