Die Ballade von Gregorio Cortez

Drama | USA 1983 | 104 Minuten

Regie: Robert M. Young

Die Verfolgung eines mexikanischen Arbeiters, der 1901 in Texas in Notwehr einen Sheriff erschossen hat. Im Reportagestil inszenierter Film, der den Rassendünkel der angelsächsischen Bevölkerung gegenüber der mexikanischen Minderheit denunziert: Ein Plädoyer gegen den Rassismus, beeindruckend gespielt und kraftvoll inszeniert. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE BALLAD OF GREGORIO CORTEZ
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1983
Regie
Robert M. Young
Buch
Victor Villasenor · Blase Bonpane
Kamera
Reynaldo Villalobos · Robert M. Young
Musik
W. Michael Lewis · Edward James Olmos · David Anderle
Schnitt
Richard Soto
Darsteller
Edward James Olmos (Gregorio Cortez) · James Gammon (Sheriff Frank Fly) · Tom Bower (Boone Choate) · Timothy Scott (Sheriff Morris) · Pepe Serna (Romaldo Cortez)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Western | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren