Laßt das mal Afonja machen

Tragikomödie | UdSSR 1975 | 90 Minuten

Regie: Georgi Danelija

Ein lebenslustiger junger Klempner, der öfter tief ins Glas schaut und dadurch allenthalben Ärger hat, ändert sich auch dann noch nicht, als seine Freundin ihn sitzen läßt. Nach einer Auseinandersetzung in der Fabrik will er in seinem Heimatdorf neu anfangen; erst dort begreift er durch die Vorhaltungen von Familie und Freunden, daß er vieles falsch gemacht hat. Ein heiter-nachdenklicher Film, der Einblicke in das alltägliche Leben der Sowjetunion vermittelt. (Der Film lief in der ARD unter dem Titel: "Bekehrung eines Taugenichts".)

Filmdaten

Originaltitel
AFONJA
Produktionsland
UdSSR
Produktionsjahr
1975
Regie
Georgi Danelija
Buch
Alexander Borodjanski
Kamera
Sergej Wronski
Musik
Moissej Weinberg
Darsteller
Leonid Kurawljew (Afonjá) · Jewgenia Simonowa (Katja) · Jewgeni Leonow (Kolja) · Nina Haslowa (Jelena) · Saweli Kramarow (Jegosa)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Genre
Tragikomödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren