Die Blechtrommel

Drama | BR Deutschland/Frankreich 1978 | Kino: 145 Director's Cut: 163 (=DVD: 156) Minuten

Regie: Volker Schlöndorff

An seinem dritten Geburtstag verweigert der 1924 in der Freien Stadt Danzig geborene Oskar Matzerath weiteres Wachstum und Teilnahme an der Welt der Erwachsenen. Auf seiner Blechtrommel artikuliert das ewige Kind seinen Protest gegen Nazis und Mitläufer, und erst nach Kriegsende fasst Oskar den Beschluss, wieder zu wachsen, um mitzubestimmen. Schlöndorffs brillant inszenierte, weitgehend werktreue Verfilmung des Romans von Günter Grass. Eine opulente Bestseller-Verfilmung voller sinnlicher Kraft. Der Film wurde u.a. mit dem "Oscar" für den "besten nichtenglischsprachigen Film" ausgezeichnet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE TAMBOUR
Produktionsland
BR Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
1978
Regie
Volker Schlöndorff
Buch
Jean-Claude Carrière · Volker Schlöndorff · Franz Seitz
Kamera
Igor Luther
Musik
Maurice Jarre · Friedrich Meyer
Schnitt
Suzanne Baron
Darsteller
David Bennent (Oskar Matzerath) · Angela Winkler (Agnes Matzerath) · Mario Adorf (Alfred Matzerath) · Daniel Olbrychski (Jan Bronski) · Katharina Thalbach (Maria)
Länge
Kino: 145 Director's Cut: 163 (=DVD: 156) Minuten
Kinostart
31.08.2020
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras der Standard Edition (2000/01) umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie die Dokumentation "Die Blechtrommel - Erinnerungen von Volker Schlöndorff" (20 Min.). Die mustergültige amerikanische DVD (Criterion Collection, 2004) enthält neben dem Audiokommentar (englisch) u.a. für den Film nicht verwendete, mit einem Audiokommentar des Regisseurs versehene Szenen (5 Min.), den Vergleich einer Szene aus dem Film (6 Min.) mit dem Roman (gelesen von Günter Grass, 9 Min.) sowie "Banned in Oklahoma", einer Dokumentation von Gary D. Rhodes über das zeitweilige Verbot des Films in Oklahoma wegen angeblicher Kinderpornografie (31 Min.). Die deutsche Premium Edition (2 DVDs, 2007) enthält neben dem Bonusmaterial der Standard Edition zudem die Dokumentation "Der Unbequeme - Der Dichter Günter Grass" (90 Min., 2007, fd 38 111) von Sigrun Matthiesen und Nadja Frenz, die von Schlöndorff kommentierten geschnittenen Szenen (13 Min.) sowie ein äußerst umfangreiches Booklet (128 S.) von Georg Seeßlen. Die Premium Edition ist mit dem "Silberling 2007" ausgezeichnet. Die Neuauflage mit dem Director's Cut (DVD & BD) enthält lediglich die Featurette "Volker Schlöndorff über den Director's Cut" (13 Min.), "Aufnahmen von der Synchronisation" (4 Min.), das bereits oben erwähnte Feature "Die Blechtrommel - Erinnerungen von Volker Schlöndorff" (20 Min.) sowie ein Interview mit Eberhard Junkersdorf (26 Min.) und "Nikos Perakis über "'Die Blechtrommel'" (13 Min.). DIRECTOR'S CUT: Drei Jahrzehnte nach seinem Welterfolg mit „Die Blechtrommel“ setzte sich Volker Schlöndorff im Jahr 2010 nochmals an den Schneidetisch und verlängerte die Adaption des Schelmenromans von Günter Grass um 20 Minuten. Die „Director’s Cut“-Version verändert das Original deutlich, da Szenen nicht nur ergänzt oder den Figuren ein größerer Background gegeben wurde, sondern ganze Erzählstränge, etwa die Geschichte des Treblinka-Überlebenden Fajngold, hinzugekommen sind. So schreit und trommelt sich der kleine Matzerath jetzt eher durch eine „makabre Komödie“ (Schlöndorff) als durch eine schelmisch verfremdete Geschichtsstunde – was der Vorlage von Günter Grass gewiss nicht zuwider ist.

Verleih DVD
Kinowelt (1.66:1, Mono dt.) 2. Auflage & Premium Edition: Kinowelt (16:9, 1.66:1, DD5.1 dt.)
Verleih Blu-ray
StudioCanal (16:9, 1.66:1, dts-HDMA dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren