Bonaparte und die Revolution

Biopic | Frankreich 1925/27/71 | 265 Minuten

Regie: Abel Gance

Nur der erste von sechs geplanten Teilen des Abel-Gance-Films über Napoleon wurde 1926, nach vier Jahren Drehzeit und Kosten von 15 Millionen Francs, beendet. Nach verschiedenen Ansätzen (1934, 1968) erschien 1971/72 diese Tonfassung des Mammutfilms. Der Film beschäftigt sich mit der Kindheit und Jugend Napoleons und seinen ersten Erfolgen als Offizier und schildert - in epischer Breite - seinen weiteren Weg; er endet dort, wo der Aufstieg Napoleons zum Staatsmann beginnt. In seinen formalen Mitteln veraltet, berührt der Film noch heute durch die bemerkenswerte Interpretation der Titelrolle. (Vgl. "Napoleon") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BONAPARTE ET LA REVOLUTION
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1925/27/71
Regie
Abel Gance
Buch
Abel Gance
Kamera
Léonce-Henry Burel · Jules Kruger
Musik
Arthur Honegger
Schnitt
Marguerite Beaugé · Henriette Pinson
Darsteller
Albert Dieudonné (Napoleon Bonaparte) · Alexandre Koubitzky (Danton) · Antonin Artaud (Marat) · Edmond Van Daele (Robespierre) · Abel Gance (Saint-Just)
Länge
265 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Biopic | Historienfilm | Monumentalfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren