Das Jahr ohne Vater

Drama | USA 1972 | 105 Minuten

Regie: Martin Ritt

1933 in Louisiana: Ein farbiger Farmer, der trotz harter Arbeit kaum das Nötigste für seine Familie verdient, wird wegen eines geringfügigen Diebstahls von Nahrungsmitteln zu einem Jahr Arbeitslager verurteilt, ohne daß seine Familie weiß, wohin er gebracht wird. Sein ältester Sohn macht sich auf, den Vater zu suchen, und erlebt, in welcher Abhängigkeit und Unterdrückung Schwarze trotz formaler Gleichberechtigung immer noch leben müssen. Der Film ist unsentimental, fast dokumentarisch inszeniert. Trotz einer gewissen Idealisierung in der Darstellung der Geschehnisse und Figuren verdeutlicht er die Probleme der schwarzen Bevölkerung in den USA mit Intelligenz und Einfühlungsvermögen. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SOUNDER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1972
Regie
Martin Ritt
Buch
Lonne Elder III
Kamera
John A. Alonzo
Musik
Taj Mahal
Schnitt
Sidney Levin
Darsteller
Paul Winfield (Nathan Lee Morgan) · Cicely Tyson (Rebecca Morgan) · Kevin Hooks (David Lee Morgan) · Carmen Mathews (Mrs. Boatwright) · Janet MacLachlan (Camille Johnson)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren