Mariandl

Heimatfilm | Österreich 1961 | 88 Minuten

Regie: Werner Jacobs

Ein Wiener Hofrat entdeckt, daß die Bewerberin um ein Stipendium die eigene Tochter ist. Er beschließt reumütig, die versäumten Vaterpflichten nachzuholen, und nähert sich auch der ehemaligen Geliebten wieder. Neuverfilmung des Heimatfilms "Hofrat Geiger" von 1947; das übliche Verwechslungsspiel, das wie immer auf ein Happy-End hinausläuft. Seichte, oberflächliche Unterhaltung mit einer gehörigen Portion Sentimentalität. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
MARIANDL
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
1961
Regie
Werner Jacobs
Buch
Janne Furch
Kamera
Elio Carniel
Musik
Johannes Fehring · Hans Lang
Schnitt
Arnfried Heyne
Darsteller
Conny Froboess (Mariandl) · Rudolf Prack (Hofrat Geiger) · Waltraut Haas (Marianne Mühlhuber) · Gunther Philipp (Gustl Pfüller) · Hans Moser (Opa Windischgruber)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Heimatfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren