Oberst Redl (1925)

Drama | Österreich 1925 | 66 Minuten

Regie: Hans Otto Löwenstein

Ständig in Geldverlegenheit, läßt sich ein Generalstabsoffizier von einer russischen Agentin umgarnen und zur Preisgabe militärischer Geheimnisse verleiten. Von seiner Komplizin denunziert, richtet sich der Oberst selbst. Der Stoff, der später István Szabó zu seiner berühmten Verfilmung anregte ("Oberst Redl", 1984), in einer Stummfilm-Bearbeitung. Mit kritischen Seitenhieben auf das K.u.K.-Militär und als Abrechnung mit den gerade vergangenen Jahren der Inflation gedacht.

Filmdaten

Originaltitel
OBERST REDL
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
1925
Regie
Hans Otto Löwenstein
Musik
Björn Maseng
Darsteller
Robert Valberg (Hauptmann Alfred Redl) · Dagny Servaes (Sonja Uraskow) · Eugen Neufeld (Oberst Ullmanitzky)
Länge
66 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren