Maigret kennt kein Erbarmen

Krimi | Frankreich/Italien 1959 | 104 Minuten

Regie: Jean Delannoy

Kommissar Maigret klärt auf einem Schloß in der Provinz den plötzlichen Tod einer Gräfin während der Messe am Aschermittwoch. Ein anregender kriminalistischer Denksport, zwar nicht ohne Längen und Klischees, doch überwiegend das Musterbeispiel eines filmisch erzählten Kriminalromans alten Stils. Auch darstellerisch bemerkenswert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MAIGRET ET L'AFFAIRE ST. FIACRE
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1959
Regie
Jean Delannoy
Buch
Jean Delannoy · R.M. Arlaud
Kamera
Louis Page
Musik
Jean Prodromidès
Schnitt
Henri Taverna
Darsteller
Jean Gabin (Kommissar Maigret) · Michel Auclair (Graf von Saint-Fiacre) · Valentine Tessier (Gräfin) · Robert Hirsch (Lucien Sabatier) · Paul Frankeur (Dr. Bouchardon)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren