Urlaub auf Ehrenwort (1937)

Kriegsfilm | Deutschland 1937 | 88 (Verleih 86) Minuten

Regie: Karl Ritter

Im Herbst 1918 bewilligt ein 19jähriger Leutnant als Transportoffizier einer aus Genesenden bestehenden Kompanie auf dem Wege zur Westfront beim sechsstündigen Aufenthalt in Berlin einigen Männern freien Ausgang. Der Bahnhofskommandant hat den Leutnant auf die Gefahr des Desertierens hingewiesen, doch alle Kurzurlauber halten der Versuchung stand: sie kehren wie versprochen zurück, denn das "verdammte Pflichtgefühl" (Dialog) ist übermächtig. Ein emotional geschickt für Wehrwillen und Soldatentugend werbender Film. Er erhielt das Prädikat "Staatspolitisch und künstlerisch besonders wertvoll"; nach 1945 dann ein alliiertes Aufführverbot.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1937
Regie
Karl Ritter
Buch
Charles Klein · Felix Lützkendorf
Kamera
Günther Anders
Musik
Ernst Erich Buder
Schnitt
Gottfried Ritter
Darsteller
Ingeborg Theek (Inge) · Rolf Moebius (Leutnant Walter Prätorius) · Fritz Kampers (Gefreiter Hartmann) · Berta Drews (Anna Hartmann) · René Deltgen (Grenadier Emil Sasse)
Länge
88 (Verleih 86) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Kriegsfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren