Vater wider Willen (1956)

Komödie | Frankreich/Italien 1956 | 99 Minuten

Regie: Mario Soldati

Ein Handelsvertreter, dessen Frau von erlesener Eifersucht ist, trifft während einer Reise ein Bauernmädchen, das von einem Verführer ein Kind erwartet und sich nicht mehr nach Hause traut. Vorübergehend fungiert er als Ehemann, um die Eltern der jungen Frau zu besänftigen. Als diese sich als liebenswerte Menschen herausstellen, denkt er an seine Ehehölle zurück und möchte seine neue Rolle gar nicht abgeben. Schließlich aber führt er eine allgemeine Versöhnung herbei und kehrt zu seiner Frau zurück. Sympathisch erzählte Komödie, liebevoll und warmherzig, geprägt vom gutaufgelegten Hauptdarsteller. (Erstverfilmung: "Lüge einer Sommernacht") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
QUATRE PAS DANS LES NUAGES | SOUS LE CIEL DE PROVENCE | ERA DI VENERDI 17
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1956
Regie
Mario Soldati
Buch
Cesare Zavattini · Piero Tellini · Aldo de Benedetti
Kamera
Nicolas Hayer
Musik
Paul Misraki
Schnitt
Jacqueline Bredillon
Darsteller
Fernandel (Paul Verdier) · Andrex (Frédéric) · Alberto Sordi (Mario) · Tina Pica (Tante Camilla) · Giulia Rubini (Maria)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren