Das Verhängnis der Liebe

Drama | Portugal 1978 | 260 Minuten

Regie: Manoel de Oliveira

Die tragische, Ende des 18. Jahrhunderts spielende Liebesgeschichte zwischen einem Studenten und einer jungen Frau, die wegen der Feindschaft ihrer Familien getrennt bleiben. Nur durch Briefe können sie Verbindung halten. Da der junge Mann im Streit einen Rivalen getötet hat, wird er verbannt und stirbt, wie zuvor die Geliebte, am Schmerz der Trennung. Wortgetreue Verfilmung eines 1861 erschienenen Romans von strenger Schönheit. Die erzählerischen und visuellen Codes des Films spiegeln die Atmosphäre und Zwänge einer konservativen Gesellschaft, die der Liebe keinen Spielraum geben. Der langsame epische Erzählstil verlangt Geduld und Einfühlungsvermögen. (O.m.d.U.) - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AMOR DE PERDICAO
Produktionsland
Portugal
Produktionsjahr
1978
Regie
Manoel de Oliveira
Buch
Manoel de Oliveira
Kamera
Manuel Costa e Silva
Musik
Joào Paes · Georg Friedrich Händel
Schnitt
Solveig Nordlund
Darsteller
António Sequeira Lopes (Simao) · Cristina Hauser (Teresa) · Elsa Wallencamp (Mariana) · António Costa (Joao da Cruz) · Ricardo Pais (Balthazar)
Länge
260 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Liebesfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren