Verwehte Spuren

Drama | Deutschland 1938 | 81 Minuten

Regie: Veit Harlan

Während der Weltausstellung in Paris 1867 verschwindet auf geheimnisvolle Weise eine Kanadierin. Ihre Tochter begibt sich auf eine verzweifelte Suche nach ihr, erfährt aber erst spät die Wahrheit über die Verschwundene. Konventionell gestalteter, aber recht spannender Unterhaltungsfilm mit dramatischen Akzenten, etwas wortlastig nach einem Hörspiel gestaltet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1938
Regie
Veit Harlan
Buch
Thea von Harbou · Felix Lützkendorf · Veit Harlan
Kamera
Bruno Mondi
Musik
Hans-Otto Borgmann
Schnitt
Marianne Behr
Darsteller
Kristina Söderbaum (Séraphine) · Frits van Dongen (Dr. Morot) · Friedrich Kayßler (Polizeipräfekt) · Heinrich Schroth (Graf Duval) · Charlotte Schulz (Madeleine Lawrence)
Länge
81 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren