Vierzehn Stunden

Drama | USA 1951 | 92 Minuten

Regie: Henry Hathaway

Die Rettung eines jungen Selbstmordkandidaten vom 15. Stockwerk eines Hotels in New York. Die äußeren Ereignisse der 14 Stunden dauernden Rettungsaktion dienen dem atmosphärisch dichten, überzeugend dargestellten Film auch als Zeitraum für die psychoanalytische Auffächerung des angeblich authentischen Falles. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
FOURTEEN HOURS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1951
Regie
Henry Hathaway
Buch
John Paxton
Kamera
Joseph MacDonald
Musik
Alfred Newman
Schnitt
Dorothy Spencer
Darsteller
Richard Basehart (Robert Cosick) · Paul Douglas (Dunnigan) · Barbara Bel Geddes (Virginia) · Debra Paget (Ruth) · Agnes Moorehead (Mrs. Cosick)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f (früher 16)
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren