Viva Italia (1977)

Komödie | Italien 1977 | 111 Minuten

Regie: Dino Risi

Drei Regisseure versuchen mit dieser episodischen Komödie, die politische und gesellschaftliche Situation ihres Landes in den 70er Jahren satirisch zu erfassen. Ihr Mut zur kritischen Konsequenz bleibt gering, bisweilen auch ihr Geschmack. Vier Kurzgeschichten, immerhin, treffen grimmig: Ein Autofahrer tötet ohne Zögern eine Anhalterin, die sich aus Notwehr gegen seine Zudringlichkeit als Terroristin ausgegeben hat; eine Greisin wird von ihrem Sohn brutal und verlogen in ein schauerliches Altersheim deportiert; ein Ehemann läßt die singende Gemahlin verunglücken, um aus ihr noch mehr Geld herausschlagen zu können; ein kleines Mädchen wird von den Eltern an einen Pornoproduzenten verhökert. Kabarettistischer gerieten die Attacken auf Vertreter der italienischen Kirche, etwa auf einen Kardinal, der mit salbungsvollen Worten eine Protestversammlung routiniert zur Wonnekundgebung umfunktioniert.

Filmdaten

Originaltitel
I NUOVI MOSTRI
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
1977
Regie
Dino Risi · Ettore Scola · Mario Monicelli
Buch
Agenore Incorocci · Furio Scarpelli · Ruggero Maccari · Bernardino Zapponi
Kamera
Tonino Delli Colli
Musik
Armando Trovaioli
Schnitt
Alberto Gallitti
Darsteller
Vittorio Gassman (Kardinal/Ehemann/Kellner) · Ugo Tognazzi (Fiorellas Ehemann/Koch) · Ornella Muti (Anhalterin/Stewardess) · Eros Pagni (Vertreter/Vater) · Alberto Sordi (Belmonte/Franchi/Komödiant)
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren