Die Gräfin von Lunegarde

Drama | Frankreich 1944 | 90 Minuten

Regie: Marc Allégret

Ein Ingenieur vom Suezkanal auf Urlaub in Frankreich begegnet einer an der Seite des unleidlichen Vaters vereinsamten jungen Schloßherrin, die ihrer in Ägypten verschwundenen Mutter nachtrauert und ihn nach einer Liebesnacht zu Nachforschungen anhält. Mit groben Unwahrscheinlichkeiten, Zufällen und Sentimentalitäten vollgestopfter, aber dezent gespielter "Schicksalsroman". - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
LUNEGARDE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1944
Regie
Marc Allégret
Buch
Marcel Achard · Jacques Viot
Kamera
Jules Kruger
Musik
Pierre Sancan
Schnitt
Yvonne Martin
Darsteller
Gaby Morlay (Gräfin Armance de Lunegarde) · Jean Tissier (Bob Asselin) · Gisèle Pascal (Élisabeth de Lunegarde) · Gérard Landry (Georges Costes) · Saturnin Fabre (M. de Vertumne)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14 möglich.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren