Die Spieler

Drama | BR Deutschland 1983 | 95 Minuten

Regie: Barbet Schroeder

Ein manisch besessener Spieler, der vom ultimativ "großen Gewinn" träumt, tingelt vom Glück verlassen durch die Casinos. Er schließt sich mit einer Bande von Falschspielern zusammen, um das Glück zu erzwingen, trifft auf eine attraktive Frau, mit der er ein neues Leben beginnen will, stürzt jedoch auch sie in neue Abhängigkeiten. Nüchtern-unterkühlte Studie über Spieler, ihre Obsessionen, Abhängigkeiten, Illusionen und Wunschträume, ihr Scheitern und Versagen. Auf dem Papier eine interessante Studie, die in der filmischen Umsetzung langatmig und zerfahren wirkt. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
TRICHEURS
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1983
Regie
Barbet Schroeder
Buch
Barbet Schroeder · Pascal Bonitzer · Steve Baes
Kamera
Robby Müller
Musik
Peer Raben
Schnitt
Denise de Casabianca
Darsteller
Jacques Dutronc (Elric) · Bulle Ogier (Suzie) · Kurt Raab (Jorg) · Virgilio Teixeira (Toni) · Steve Baes (Casino-Direktor)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren