Die Magd von Heiligenblut

Heimatfilm | Österreich 1956 | 90 Minuten

Regie: Alfred Lehner

Der Sohn eines reichen Bauern liebt eine arme Magd, die reiche Nachbarstochter einen Bildschnitzer. Beiden Paaren verwehren die wohlhabenden Väter aus Geldgier zunächst die Heirat. Erst nach einer Serie von dramatischen Ereignissen kommt es zum doppelten Happy-End. Simpler Heimatfilm. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DIE MAGD VON HEILIGENBLUT
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
1956
Regie
Alfred Lehner
Buch
Alfred Lehner · Kurt Eigl
Kamera
Sepp Ketterer
Musik
Frank Filip
Schnitt
Maria Egle
Darsteller
Alice Graf (Maria, die Magd) · Erich Auer (Toni Hochkogler) · Lucie Englisch · Eduard Köck (Der alte Hochkogler) · Hermann Thimig (Schneider-Naz)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Heimatfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren